14.03.2015 Grotenburg Stadion Krefeld-Bockum KFC Uerdingen - Alemannia Aachen

Die Anreise zu diesem Regionalliga-Spiel verlief ziemlich einfach, da auch hier mehr oder weniger direkt am Stadion eine Straßenbahnstation ist. Einzig ein paar rumböllernde (wie ich später herausfand MSV Duisburg "Fans) am Hauptbahnhof in Krefeld trübten die Stimmung etwas. Da ich auch wie immer ca. eine Stunde vorher am Stadion sein wollte, war die Straßenbahn auch entsprechend angenehm leer. Auch hier hatte ich mir mein Ticket im Vorfeld besorgt, da auf der Uerdinger Homepage mehrfach empfohlen wurde, dieses zu tun, um noch eine Karte zu bekommen. Da war die Enttäuschung natürlich groß dass im Endeffekt nur 3.400 Zuschauer den Weg ins Stadion fanden. Das Stadion selbst ist eines der schönsten die ich bisher erkunden durfte. Am Stadion angekommen, wollte ich mir natürlich direkt die Stadionzeitung besorgen, die es aber leider nicht gab. Stattdessen konnte man mir nur einen Flyer mit den Kadern der beiden Teams anbieten. Von den 3.400 Zuschauern waren bestimmt 2.000 Aachener Gäste dabei die auf der Gegengeraden auch das ganze Spiel ordentlich Stimmung machten. Von den Krefeldern war nicht wirklich viel zu hören. Das Spiel selbst verlief auch nicht so recht nach meinen Vorstellungen. Aachen als Spitzenmannschaft und Krefeld in den letzten 3 Spielen mit einer Gegentoranzahl im zweistelligen Bereich...da habe ich mir natürlich ein Torfestival gewünscht. Stattdessen kam Aachen etwas glücklich durch einen Elfmeter mit 1:0 in Führung der dann kurz vor Schluss durch einen direkt verwandelten Freistoß ausgeglichen werden konnte. In der Freude auf der Haupttribüne fiel sogar noch das 2:1 für den KFC was aber nach langen Diskussionen, Rudelbildung und Unverständnis auf der Haupttribüne, vom Schiri wieder zurückgenommen wurde. Ich musste erst zuhause in der Presse lesen, was dort eigentlich passiert war. Deswegen nochmal Respekt an den Krefelder Spieler der anscheinend das Tor mit der Hand erzielt hat und das dann auch ehrlich zugegeben hat (auch wenn da sehr viel Druck von Aachener Spielern hinter steckte) und das Tor darauf zurückgenommen wurde. Auch auf dem Rückweg vom Stadion zum Hauptbahnhof, was die Straßenbahn nicht so voll, wie man es zB aus der Bundesliga gewohnt ist. Alles in allem ein gelungener Tag, und ein schönes Stadion! Daten: KFC Uerdingen - Alemannia Aachen (Regionalliga West) 1:1 Tore: Tim Jerat (Aachen), Rico Weiler (KFC) Zuschauer 3.400 (Kapazität: 34.500)

14.3.15 19:14

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen